Apache 207 – Treppenhaus – Album Review

Apache 207 ist wohl einer der gehyptesten Rapper der letzten Jahre. Mit der EP “Platte” hat er schon gezeigt, was er drauf hat. Apache 207 ist beim Label des Rappers Bausa twosides unter Vertrag. Mit “Treppenhaus” bringt Apache sein erstes Album heraus.

Die erste Single zum Album Treppenhaus war “Fame”, auch wenn Matrix auch auf dem Album ist, ist Fame die Erste mit Albumankündigung. Apache schafft es mit seiner Musik frischen Wind in die Szene, ob es vom Sound, von den Themen bis hin zu den Videos. Er spricht nicht, über das er Gangster ist. Was ein großer Teil seiner Musik ist, dass er aus ärmlichen Verhältnissen kommt und sich jetzt vieles leisten kann ohne damit anzugeben. Alle Tracks von Treppenhaus geben einem positive Vibes.

Jeder Song ist auf seine Art gut geworden. Am besten waren aber die Videos. Wer macht sonst ein Video in einer Windel oder thematisiert, das seine Tour verschoben wird? Die Texte sind einfach gehalten aber nicht zu einfach. Apache hat keine Features auf dem Album, er möchte auch keine machen.

Zum Schluss ist zu sagen, Treppenhaus ist ein gutes Album und könnte auch Gold gehen, was ich mir für Apache wünschen würde. Kauft euch sein Album oder streamt es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.