Der ewige Ingenieur – Snowpiercer Staffel 2 Folge 8 – Review [Spoiler]

Nachdem Wilford mehr Zuspruch von den Bewohnern des Snowpiercer erhält, plant er seinen nächsten Schritt, um den Snowpiercer zu übernehmen. Ich präsentiere euch heute Folge 8: “Der ewige Ingenieur”.

Was ist die Handlung der achten Folge?

Layton erhält immer weniger Unterstützung von den Bewohnern und ein Motorschaden zwingt ihn dazu, die Person, der er am wenigsten Vertraut, um Hilfe zu bitten.

Was geschieht in der achten Folge?

Wir kommen wieder näher an die Zeitlinie der sechsten Folge mit Melanie heran. Doch er gibt ein großes Problem, der Motor. In dieser Folge gibt es viel kleine Handlungen, die auf das große Ganze hinlaufen. Melanie kehrt nicht zurück, sie ist auch kein großes Thema. Durch ein Problem mit dem Wasserstoff, das den Motor betrifft, und der Einzige, der das Problem lösen kann, ist Wilford.Layton versucht zu verhindern, das die Bewohner des Snowpiercer mitbekommt, das Wilford auf dem Zug ist. Der letzte Brecher versteht das Wilford für den Angriff auf seine Gruppe verantwortlich ist und unterstützt Layton bei dem Problem mit dem Wasserstoff. Es gibt noch kleine Storys zwischen Josie und Bob. Auch zwischen LJ und dem ehemaligen Bremser John entsteht etwas. Am Ende der Folge hat Wilford den Zug in seiner Hand und er nimmt Layton in Gewahrsam.

Wie war die aktuelle Folge?

Wir sind noch eine Folge entfernt, um an die Timeline von Melanie anzuschließen. Das Wilford jetzt schon den Snowpiercer in Besitz hat, ging doch schneller als gedacht. Wir sehen auch, wer Wilford unterstützt, es sind die Mechaniker des Zuges, was sehr wichtig ist, die an seiner Seite zu haben. Und das Layton auf der Big Alice in Gewahrsam genommen wird, ist auch schlau, weil es keinen auf der Big Alice gibt, der gegen Wilford ist. Interessant wird es in der nächsten Folge, wie die Leute von Wilford behandelt werden können sie auf den Snowpiercer und wozu dient dann die Big Alice?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.