Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert – Serientipp

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (Originaltitel: The Truth About the Harry Quebert Affair) ist eine US-amerikanische Thriller-Miniserie, die 10 Folgen von je 45 Minuten enthält. In der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joël Dicker spielt Patrick Dempsey einen Erfolgsautor, der des Mordes an einem 15-jährigen Mädchen verdächtigt wird.

Meines erachtens ist die Serie eine der besten Serien seit langem, aber erstmal um was geht es eigentlich? 1975 lernte der Autor Harry Quebert die 15 Jährige Nola Kellergan kennen und beginnt mit ihr eine besondere Beziehung. Nola verwindet spurlos. Etwa 30 Jahre hat der Jungautor Marcus Goldman eine Schreibblockade, er hatte vor einem Jahr sein erstes Buch veröffentlicht und muss sein nächstes Buch bald fertig haben. Er bittet seinen ehemaligen Mentor Quebert um Hilfe und reist von New York nach Maine. Zurück in New York, sieht er in den Nachrichten, dass auf Queberts Grundstück die Leiche einer jungen Frau gefunden wurde.

Gut 30 Jahre später leidet der gefeierte Jungautor Marcus Goldman an einer Schreibblockade. Als Quebert unter Mordverdacht verhaftet wird, reist Goldman nach Maine, um gemeinsam mit Anwalt Benjamin Roth und dem Polizei-Sergeant Perry Gahalowood nach dem wahren Schuldigen zu suchen.
Grundlegend macht die Serie nichts neues, auch wenn man das Schema des Storytellings kennt, überrascht die Handlung in den meisten Momenten. Es kommen viele Dinge ans Licht, was um das verschwinden Von Nola passiert sind. Jede Folge ist spannend erzählt. Ich kann die Serie nur empfehlen.


Bildquelle: akamaihd.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.