Nachdem Tod ist es nicht vorbei – Lisey’s Story E01-E02 – Review

Ein Schriftsteller in Maine das sind zwei Merkmale vom Autor Stephen King und genau so eine Geschichte geht in Serie. „Lisey’s Story“ ist eine Apple Original Serie von Regisseur Pablo Larraín und wurde produziert von J.J. Abrams’ Bad Robot Productions und Warner Bros. Television. Lisey’s Story basiert auf dem gleichnamigen Roman, im deutschen heißt es “Love” aus dem Jahr 2006. Kann Stephen King auch gute Serien schreiben? Ich erzähle euch ob die ersten beiden Folgen überzeugen können.

Worum geht es?

„Lisey’s Story“ ist ein zutiefst persönlicher Thriller, basierend auf dem Bestseller von Stephen King und vom Autor selbst adaptiert, der die Geschichte von Lisey Landon (Academy Award Gewinnerin Julianne Moore) zwei Jahre nach dem Tod ihres Ehemanns, dem berühmten Autor Scott Landon (Academy Award Nominee Clive Owen), erzählt. Eine Reihe beunruhigender Ereignisse zwingt Lisey dazu, sich Erinnerungen an ihre Ehe mit Scott zu stellen, die sie bewusst aus ihrem Kopf verdrängt hat.

Hintergrund zum Buch

Die Idee zu dem Buch kam ihm, als er 1999 nach seinem schweren Autounfall mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus lag und seine Frau die Gelegenheit nutzen wollte, sein Schreibstudio aufzuräumen. Als King zurückkam, war sie jedoch nicht fertig geworden und King traf auf ein völliges Durcheinander. Sein Gedanke: “So würde es hier aussehen, wenn ich bei dem Unfall tatsächlich gestorben wäre.”

Nachdem Tod ist es nicht vorbei

Dadurch, dass der Mann von Lisey Landon berühmter Autor war, ist es schwer, ihn zu vergessen, erst recht, wenn er so dramatisch stirbt. Zwei Jahre nach seinem Tod beginnt es, ihr Mann hat eine Schnitzeljagd für seine Frau vorbereitet. Lisey wird mit den Schattenseiten ihrer Ehe konfrontiert und wird von einem fanatischen Fan gejagt, der hinter dessen unveröffentlichten Manuskripten her ist.

Kann Stephen King auch Serien?

Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus mit Werken von Stephen King, aber kann sagen, man erkennt seine Handschrift. Stephen King hat das Drehbuch geschrieben, sowie auch das Drehbuch von The Shining aus 1997. Die beiden Folgen lassen schon viel erahnen, wo die Reise hingeht. Es ist auch manchmal schwer, die Schwester auseinander zuhalten, weil beide irgendwie mit Scott in Verbindung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.