Samra: Vom krassen Newcomer zum Durchschnittskünstler

Samra ist mit 10 Nummer 1 Hits auf Platz 3 der Künstler mit den meisten Nummer 1 Hits in Deutschland und einer der erfolgreichsten Rapper in Deutschland. Mit Berlin Lebt 2 veröffentlichte zusammen mit Capital Bra letztes Jahr sein erstes Album und wird im April sein erstes Soloalbum veröffentlicht.

Das erste Mal, dass ich von Samra gehört habe, war es als es einen kleinen Beef zwischen ihm und Farid Bang gab. Musikalisch habe ich erst etwas von ihm gehört als er 2018  bei Bushido gesignt wurde. Sein Song “Rohdiamant” hat viel positives Feedback bekommen. Dann die gemeinsame Single “Hades” mit Bushido hat nochmal gezeigt, das er neuen Wind ins Game bringt.

Anfang 2019 hat er zusammen mit Capital Bra Bushido’s Label ersguterjunge, aufgrund von den ganzen Ereignissen um Bushido und Arafat verließ. Samra unterschrieb dann ein Vertrag bei Universal Urban. Universal Urban ist ein Sublabel Universal Music.Für September 2019 wurde sein Soloalbum “Malboro Rot” angekündigt, was zweimal verschoben und umbenannt wurde. Ein Grund war das Kollaboalbum “Berlin Lebt 2” mit Capital Bra im Oktober erschien.

Ab diesem Zeitpunkt ging es qualitätsmäßig bergab. Ob es um den Songtexten, Beats oder Videos, alles wurde gefühlt aufs Nötigste reduziert. Die Beats haben immer den gleichen Aufbau, es wird einfach viel in Hotelzimmer gedreht. Samra bringt zum Großteil oberflächliche Liebessongs in letzter Zeit. Letztes Jahr habe ich mich aufs Album gefreut und jetzt gar nicht mehr. Ich bin nicht mal sicher, ob ich überhaupt reinhören werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.