The Flight Attendant der Überflieger? – Staffel 1 – Kritik

Nach dem Erfolg von “The Big Bang Theory” hat Kaley Cuoco mit “The Flight Attendant” den nächsten Serienerfolg zu feiern. Ende letzten Jahres startete die HBO Max-Serie in den USA, seit dem 23. April ist sie auch hierzulande bei Prime Video zu sehen. Wie die Serie aus einem Mix aus Thriller und Comedy ist? Erfahrt ihr hier.

Worum geht es?

Die amerikanische Flugbegleiterin Cassie Bowden (Kaley Cuoco) ist eine leichtsinnige Alkoholikerin, die während ihrer Flüge trinkt und ihre Freizeit mit Fremden u. a. auch Passagieren verbringt. Als sie in einem Hotelzimmer in Bangkok mit einem Kater erwacht, bemerkt sie, dass neben ihr einer der Passagiere aus ihrem letzten Flug mit aufgeschlitzter Kehle liegt. Aus Angst vor der Polizei räumt sie den Tatort auf und fährt mit den anderen Flugbegleitern zum Flughafen. In New York wird sie von FBI-Agenten zu ihrem Aufenthalt in Bangkok befragt. Immer noch unfähig, sich vollständig an die Nacht zu erinnern und von plötzlichen Flashbacks und Halluzinationen heimgesucht, versucht sie auf eigene Faust herauszufinden, wer der Mörder ist.

Die Stewardess mit dem Alkoholproblem

“The Flight Attendant” basiert auf dem gleichnamigen Roman von Chris Bohjalian aus dem Jahr 2018. Die Handlung des Buches soll wohl schon von der ersten Episode abgedeckt werden und ist somit nicht mit dem Buch vergleichbar. Cassie lernt auf dem Flug nach Bangkok Alex Sokolov (Michiel Huisman) kennen und sie verbringen eine Nacht miteinander. Am nächsten Morgen wacht sie neben seiner Leiche auf, weil sie vermutet, verdächtigt zu werden, flüchtet sie aus dem Zimmer. Sie schafft es aus Thailand heraus und wird in New York vom FBI beobachtet. Cassie versucht selbst herauszufinden, warum er ermordet wurde, und das ist größer als gedacht. Sie hat auch eine Art Halluzination von Alex, um ihm nah zu sein und seinen Tod aufzuklären.

Das Kindheitstrauma

Im Laufe der Serie kommen immer wieder Flashbacks aus ihrer Kindheit zum Vorschein, die sie teilweise verdrängt hat. Schon als Kind kam sie mit Alkohol in Berührung. Cassie hat ihre Kindheit anders in Erinnerung, als es eigentlich war. Die Flashbacks sind anfangs nur Puzzlestücke, die nach und nach richtig zusammengesetzt werden. Auch die Beziehung zu ihrem Bruder Davey (T. R. Knight) wird durch die Ereignisse aus ihrer Kindheit beeinflusst.

Ist The Flight Attendant ein Überflieger?

Es gab ein paar Punkte an der Serie, die ich nicht gut fande, die sich aber doch im Nachhinein relativiert haben. Die Halluzinationen sind ein Punkt, den ich aber immer noch nicht mag. Es ist ja nur eine Visualisierung für den Zuschauer, man hätte die Szenen durch weitere Flashbacks vom Abend mit Alex ersetzen können. Dieses Element wird wohl nicht in der zweiten Staffel auftauchen. The Flight Attendant ist ja nicht Dexter, wo es Sinn macht, weil es durch die ganze Serie zieht. Die Handlung um die Stewardess-Kollegin von Cassie Maggie (Rosie Perez) ist mittel zum Zweck aktuell es kann sein, dass es in der nächsten Staffel damit weitergeht. Kaley Cuoco ist auch eine gute Besetzung, ich kenne sie nur durch The Big Bang Theory, sie bringt genau das rüber, was ihre Figur in diesem Moment fühlt. 

The Flight Attendant ist wieder ein Highlight auf Prime Video und es lohnt sich für jeden der Agatha-Christie-Werke mag, es geht in die Richtung. Habt ihr The Flight Attendant schon gesehen und wie findet ihr die Serie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.