Warum Logan der Beste X-Men Film ist!

Logan ist der letzte Film mit Hugh Jackman als Wolverine. Nach den Filmen X-Men Origins: Wolverine (2009) und Wolverine: Weg des Kriegers (2013) kam der dritte Wolverine-Film Logan (2017), der das Ende für Wolverine ist. Warum Logan der beste X-Men Film und auch der beste Helden-Film ist, das erkläre ich euch heute.

Worum geht es?

In naher Zukunft schützt ein abgekämpfter Logan (Hugh Jackman) einen gebrochenen Professor X (Patrick Stewart) in einem Versteck nahe der mexikanischen Grenze. Doch Logans Versuche, sich vor der Welt und seinem Vermächtnis zu verstecken, misslingen, als ein junger Mutant von dunklen Kräften verfolgt, bei ihnen Zuflucht sucht. In einer nach den Ereignissen von “X-Men: Zukunft ist Vergangenheit” geteilten Zeitleiste sind seit 25 Jahren keine neuen Mutanten mehr geboren worden. Logans Selbstheilungskraft ist stark geschwächt und er ist gealtert.

Geschichte von Wolverine

Logan alias Wolverine, der mit richtigem Namen eigentlich James Howlett heißt. In Kanada im Jahre 1845 wird der junge James Howlett Zeuge, wie Thomas Logan seinen Vater erschießt. Im Zorn tötet er den Schützen mit Knochenkrallen, die aus seinem Handrücken hervortreten. Im Sterben offenbart dieser, dass er James leiblicher Vater ist. Daraufhin flüchtet er mit seinem Freund Victor Creed, dem Sohn von Thomas Logan und somit James’ Halbbruder. In den folgenden Jahren nimmt James den Namen Logan an und kämpft mit Creed im Amerikanischen Bürgerkrieg, dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und in Vietnam. Dort werden sie nach Victors Angriff auf seinen Vorgesetzten vor ein Erschießungskommando gestellt, überleben aber dank ihrer Selbstheilungskräfte. Der Vietnamkrieg endet im Jahr 1975.

Dort werden sie von John William Stryker gefunden und überredet, seiner geheimen militärischen Einheit beizutreten (zu, der unter anderem auch der spätere Deadpool (Wade Wilson) gehört). Zusammen mit anderen Mutanten machen sie sich auf die Suche nach einem Kometen, der das einzige Vorkommen an Adamantium auf der Erde beherbergt. Mit dem Adamantium wird Logan zur Waffe gemacht, der nur durch Adamantium getötet werden kann. Durch eine Adamantium-Kugel in den Kopf verliert er sein Gedächtnis.

Die verletzliche Seite Wolverines

Wolverine ist mein Lieblingsheld, das auch durch die Verkörperung von Hugh Jackman kommt. Er ist dieser Badass, aber ist kein Antiheld. Mit den drei Wolverine-Filmen sehen wir schon seine verletzliche Seite, was in Logan am besten verarbeitet wird. Nicht wie in anderen ist nicht nur Logan verletzlich, sondern auch Charles Xavier. Dass Charles instabil ist, kann auch gefährlich für die ganze Welt sein. Logan muss Charles seine Kräfte daraufhin mit Tabletten unterdrücken. Seine Selbstheilungskräfte verschwinden auch langsam und das Adamantium vergiftet ihn auch langsam.

Die neue Generation

Mit Logan wird das Ende der alten Mutanten eingeläutet, die Haupthandlung ist es, die 11-jährige Laura (Dafne Keen) nach Eden, einem Zufluchtsort in North Dakota, zu begleiten. Laura und andere Kinder wurden in einem Labor durch DNA von Mutanten erschaffen, Laura wurde mit Logan’s DNA erschaffen. Die Kinder werden gejagt, um sie zu töten, weil sie die nicht kontrollieren können. Auf der Flucht sterben die letzten Mutanten (Logan, Charles und Caliban) und so sind die Kinder die letzten lebenden Mutanten. Somit gibt es ein Ende der alten X-Men und ein Anfang für die neuen Mutanten.

Warum ist Logan der beste X-Men Film?

Hier gibt es nicht den abgehalfterten Helden Logan, der sich zurückkämpft, es ist ein Ende. Er ist auch nicht der Einzige, Charles Xavier ist auch an seinem Ende, was auch gefährlich für die Welt ist. Es macht einen klaren Schlussstrich für die X-Men. Hier liegt die Bedrohung nicht auf die Mutanten, sondern den Menschen, die versuchen, Mutanten als Waffen einzusetzen. Es ist ein gelungener Abschluss und ich hoffe, es bleibt auch ein Abschluss.

Wie findet ihr Logan und welcher ist für euch der beste X-Men Film?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.